Sonntag, 22. Januar 2012

Der Tipp zum Sonntag - Haarsprayrückstände

Wahrscheinlich kennt ihr alle das Problem. Ihr habt irgendwann so eklige Haarsprayrückstände auf euren Bürsten und Kämmen und schrubbt dann mit ner ollen Zahnbürste mühselig dieses Zeug  wieder ab.
Es geht auch sehr, sehr viel einfacher - wie mir eine Kollegin in der letzten Woche verriet.
An dieser Stelle - danke liebe Erika - dein Tipp ist echt Gold wert.
Man nehme alle schmuddeligen Bürsten und Kämme und sprühe sie gut mit Rasierschaum ein und legt sie anschließend zum einwirken in einen Eimer. Ungefähr ne Stunde oder auch über Nacht. Anschließend spült man das ganze unter der Dusche gut ab und - was soll ich sagen - man erhält wohl duftende, strahlend saubere, wie neu aussehende Frisierutensilien :-)

Kommentare:

  1. Das klingt interessant :-) Gehen damit auch diese kleinen nervigen Flusen ab, die sich immer unten herum um die einzelnen Borsten einer Bürste sammeln? Die zupfe ich nämlich mühselig mit der Hand ab...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann sein, das du vereinzelt noch nachzuppeln mußt, aber lange nicht so, als wenn du dran rumschrubbst und dann das halbe Zeug durch die Gegend fliegt. Probier es einfach mal aus.

      Löschen
  2. Das ist ja mal ein ganz ganz nützlicher Tip!! Werde ich nachher gleich in Angriff nehmen und bis heute abend stehen lassen. Das wäre wirklich ein Wunder, wenn das so gehen würde. Ich werde berichten!
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  3. Also ich habe heute versucht meine Haarbürsten mit Rasierschaum zu säubern. Habe sie 3 Stunden damit eingeweicht. Leider gingen die Flusen nicht ab. Aber der klebrige Rest vom Haarspray war wirklich verschwunden.
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.